Bratapfel

Zwei winterliche Bratapfel-Rezepte – für Süßschnäbel und Liebhaber von Herzhaftem

Für Süßschnäbel

6 große Äpfel

50 g Butter

200 g Marzipan-Rohmasse

50 g Rosinen

100 g Haselnüsse

1 Ei

1 Abrieb einer halben Zitrone

Dazu: Vanilleeis

Von 6 großen Äpfeln die Deckel abschneiden, die Kerngehäuse herausnehmen und etwas Fruchtfleisch aushöhlen, damit im Apfel mehr Platz entsteht. Das so gewonnene Fruchtfleisch klein würfeln.

Butter, Marzipan, Rosinen, Haselnüsse, den Abrieb und das Ei gut durchmischen und in die Äpfel einfüllen.

Den Deckel aufsetzen, jeden Apfel in Aluminiumfolie hüllen und die Äpfel ca. 10 Minuten bei mittlere Hitze auf einem Holzkohlegrill garen. Dazu gibt’s Vanilleeis satt.

=================================================================

Für die Liebhaber von Herzhaftem

6 große Äpfel

100 g Chiabatta

100 g Kochschinken

150 g Gorgonzola

150 g Crème fraîche

etwas Muskat

Salz und Pfeffer

Von 6 großen Äpfeln die Deckel abschneiden, die Kerngehäuse herausnehmen du etwas Fruchtfleisch aushöhlen, damit im Apfel mehr platz entsteht. Das so gewonnene Fruchtfleisch klein würfeln. Ciabatta, Schinken und Gorgonzola klein schneiden und mit dem Fruchtfleisch vermengen.

Crème fraîche hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Nun die ausgehöhlten Äpfel mit der Masse füllen, die Deckel wieder aufsetzten und jeden Apfel einzeln – zusammen mit einem Stich Butter in ein Nest aus Aluminiumfolie setzen. Das Ganze wird nun ca. 10 Minuten auf einem Gasgrill (mittlere Temperatur) gegrillt.

Schmeckt himmlisch auf einem Bett auf aufgeschlagener Mascarpone-Creme mit einer Spur von frisch gemahlenem Chili.

drucken

 

Zurück